Küstenforschung

Chemische Dispergatoren zur Bekämpfung von Ölverschmutzungen?

Screenshot wissenschaftsjahr.de

Was passiert bei Ölunfällen in Verbindung mit Schiffsverkehr oder dem Betrieb von Bohrinseln? Der Einsatz so genannter chemischer Dispergatoren ist bei der Bekämpfung von Ölverschmutzungen umstritten. Der Vorteil dieser Stoffgemische besteht darin, dass der Seegang einen auf der Wasseroberfläche treibenden Ölteppich zerschlagen und in Form feiner Öltröpfchen in den Wasserkörper einmischen kann. Doch es gibt auch Nachteile. Dr. Ulrich Callies, Leiter der Abteilung Modellierung zur Bewertung von Küstensystemen, hat zu dem Thema einen Expertenbeitrag für die Website Wissenschaftsjahr 2016*17 geschrieben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.