Küstenforschung

Richtig gemessen und verteidigt

Beitrag von Volker Dzaak

Am 28. April 2017 hat Franziska Heydebreck ihre Dissertation „Per- and polyfluoroalkyl substances in the environment – shifting toward fluorinated alternatives?erfolgreich an der Universität Hamburg verteidigt. In Kooperation mit dem Yantai Institute of Coastal Zone Research hat Franziska Heydebreck u.a. die Schadstoffkonzentrationen von perfluorierten Tensiden im Oberflächenwasser in der Deutschen Bucht einschließlich der Ästuare von Ems, Weser und Elbe mit den Schadstoffkonzentrationen im Fluss Xiaoqing, der in das chinesische Bohai Meer mündet, verglichen. Es konnten große Konzentrationsunterschiede festgestellt werden (F. Heydebreck, J. Tang, Z. Xie, R. Ebinghaus: Alternative and Legacy Perfluoroalkyl Substances: Differences between European and Chinese River/Estuary Systems. Environmental Science & Technology, 49, 2015, 8386-8395). Perfluorierte Tenside werden u.a. zur Herstellung von atmungsaktiven Jacken und für die Produktion von Feuerlöschschäumen eingesetzt. Seit Oktober 2016 ist Franziska Heydebreck am Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Stade tätig.

Wir gratulieren Franziska Heydebreck ganz herzlich zu ihrer erfolgreichen Disputation und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.