Küstenforschung

Das Freitagsfoto

3 Kommentare

Heute haben wir ein Frühlingsfoto ausgesucht. Von einer Küstenlandschaft, die zu dieser Jahreszeit einzigartig auf der Welt ist. Hohe Dünen, dahinter das Meer. Vor den Dünen eine blühende Landschaft, in der unzählige Blüten ihren Duft verströmen. Eine Sorte dieser Frühlingsblüher ist international bekannt und begehrt und hat dieser Jahreszeit in diesem Landstrich ihren Namen verliehen.

Foto: Ina Frings

Um welchen Küstenlandstrich handelt es sich? Warum gibt es hier im Frühjahr so viele Blumen? Und welche ist die bekannteste Sorte? Viel Vergnügen beim Rätseln und ein schönes Wochenende!

3 Kommentare zu “Das Freitagsfoto

  1. Pingback: Die Tulpenblüte | Küstenforschung

  2. Ich habs ja nicht so mit den Blumen. :-/

    Dafür kenne ich mich mehr mit Kulturgeschichte aus. Und da fällt mir auf, dass das Gebäude rechts die typische Dachform eines Gulfhauses hat. So etwas gibts beispielsweise in Tulipinesien.

    Die Dünen im Hintergrund haben eine wirklich beeindruckende Höhe. Auf einem Küstenforschungsblog müsste die Frage dann doch lauten, ob es sich um oude duinen (prehistorische tijd) oder um jonge duinen (Middeleeuwen) handelt, oder?
    Da hebe ich angesichts der Größe und der im Text genannten unmittelbaren Küstennähe die Hand für jonge duinen. 🙂

    Gefällt mir