Küstenforschung

Wo Schlei und Ostsee

Foto: HZG / Ina Frings

sich vereinen, steht das Leuchtfeuer auf der Halbinsel Schleimünde, wonach wir mit unserem letzten Freitagsfoto gefragt haben. Der 14,30 m hohe Leuchtturm wurde 1871 aus gelben Backsteinen gemauert. Im Laufe der Jahre hat er oft die Farbe gewechselt und hält damit wahrscheinlich einen Rekord. Aktuell ist er in grün-weiß zu sehen. Wie bemerkte ein Leser in seinem Kommentar zum Freitagsfoto? „Das Chamäleon unter den Leuchttürmen“. Weitere Einzelheiten zu Farbgebungen sowie technischen Details findet man auf der entsprechenden Webseite des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts Lübeck.

Die Halbinsel Schleimünde ist ca. 112 ha groß und liegt ungefähr 5 m über dem Wasserspiegel. Der Leuchtturm steht am Ende eines Damms, der vom Südende der Insel in die Ostsee führt. Ein Lotsenhaus, eine kleine Gaststätte und ein Nothafen für Sportboote sind ebenfalls auf Schleimünde zu finden.

Foto: HZG / Sabine Billerbeck

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.