Küstenforschung

Erfolgreicher Abschluss

der European Winter Conference on Plasma Spectrochemistry 2017 für die Abteilung „Marine Bioanalytische Chemie“

Beitrag von Dr. Daniel Pröfrock, Leiter der Abteilung Marine Bioanalytische Chemie

Zwei Küstenforscher werden mit besonders viel Freude auf die diesjährige European Winter Conference on Plasma Spectrochemistry (EWCPS) zurückblicken, die vor einigen Tagen in St. Anton in Österreich zu Ende ging und in deren Rahmen ihre Beiträge von internationalen Jurys ausgezeichnet wurden.

So erhielt Anna Reese, die aktuell ihre Masterarbeit am Institut für Küstenforschung in der Abteilung „Marine Bioanalytische Chemie“ verfasst, einen Preis für ihr Poster „Investigation of elemental and isotopic fingerprints in riverine sediments from the German Elbe catchment“, das sie in der mit 19 Postern sehr stark besetzten Session „Isotope Ratio Analysis“ präsentierte. Insgesamt wurden bei der EWCPS2017 über 180 wissenschaftliche Poster präsentiert, von denen 15 prämiert wurden.

070317_02

Foto: HZG / Daniel Pröfrock

Tristan Zimmermann, der in unserer Abteilung aktuell an seiner Promotion arbeitet, erhielt im Rahmen der Prämierung der „Best Student Talks“ den dritten Preis für seinen Vortrag „Optimization of a new fully automated sample preparation system for the isotopic analysis of Sr, Pb and Nd in sediment digests via MC ICP-MS“. Insgesamt hatten sich 33 Nachwuchswissenschaftler/innen mit ihren Beiträgen um den „Best Student Talk“ Preis beworben, der in diesem Jahr zum ersten Mal im Rahmen der EWCPS2017 vergeben wurde.

070317_01

Foto: HZG / Daniel Pröfrock

Herzlichen Glückwunsch an Beide!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.