Küstenforschung

Jugend forscht

logo_jugendforschtMit ihren kreativen Ideen verfolgen die jungen Teilnehmer ein Ziel: Sie wollen beste Nachwuchsforscher werden. Am 17. Februar 2016 stellen sie sich dazu dem Regionalwettbewerb im Helmholtz-Zentrum Geesthacht.

Die eingereichten Projekte werden von einer 18-köpfigen Jury begutachtet. Die Jury besteht aus Vertretern des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, des Geesthachter Innovations- und Technologiezentrums, der Industrie und von Universitäten. Sie bewertet die Arbeiten in den Sparten „Technik“, „Physik“, „Mathematik“, „Geowissenschaft“, „Chemie“, „Arbeitswelt“ und „Biologie“.

Insgesamt vergibt die Stiftung „Jugend forscht“ in Geesthacht Preisgelder in Höhe von mehr als 3.000 Euro an die Nachwuchswissenschaftler. Die siegreichen Jungforscher qualifizieren sich zudem für den Landeswettbewerb. Von dort geht es dann weiter zum Bundeswettbewerb.

==> Informationen zum Regionalwettbewerb Geesthacht mit Programmablauf

==> Jugend forscht 2017 „Zukunft – ich gestalte sie!“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.