Küstenforschung

Sturmtage

Beitrag von Schülerpraktikant Jarno

Wir reden oft davon: „Ach, heute ist es aber stürmisch“; „Heute ist ja ein richtiger Sturmtag“. Aber wie ist ein Sturmtag eigentlich definiert?

Sturmtage nennt man Tage, an denen ein stürmischer Wind weht. Das ist Stufe 8 auf der Beaufort-Skala. Diese Stufe entspricht einer Windgeschwindigkeit von 62 km/h oder mehr. Man nimmt hierbei zur Bestimmung das höchste am Tag auftretende Zehn-Minuten-Mittel. Das bedeutet den höchsten Mittelwert von zehn Minuten, der an dem Tag gemessen wurde.

Wie viele Sturmtage es in der Vergangenheit in Norddeutschland gab, wie es damit heute aussieht und wie sich die Häufigkeit von Sturmtagen in Zukunft verändern könnte, darüber geben der Norddeutsche Klimamonitor (Gegenwart und Vergangenheit) und der Norddeutsche Klimaatlas (Zukunft) unseres Norddeutschen Klimabüros Auskunft.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.