Küstenforschung

Tagebuch Messkampagne Sylt – Tag 4: Es wird besser

Beitrag von Dr. Götz Flöser, Abteilung Neue Technologien

08.10.2016

6:00 h An Bord: Andreas, Thomas, Sabine und ich

Es ist noch dunkel, das Schiff legt ab.

6:37 h Bei der Überprüfung der Daten von gestern stelle ich fest, dass das LISST 1336 überhaupt keine Spektren aufgenommen hat. Die Laserleistung war immer Null. Thomas versucht rauszufinden, woran das lag.

7:03 h Multisonde im Wasser. Thomas wechselt die Batterie des LISST 1338 aus, vielleicht liegt es daran.

kp1130908

7:26 h Probe 14, Korngrößenprobe, Hach-Lange Trübungsprobe

Steckdose im Container war angeschmort und die Ursache des schlechten Geruchs.

Thomas hat die Batterie gewechselt und nimmt jetzt im Container ein Probespektrum auf. Das sieht nach schneller Auswertung vernünftig aus (mit Teilchengrößen von 24 µm statt 200), also setzen wir den Rahmen jetzt wieder (7:50 h) ins Wasser. Die Kamera ist so installiert, dass sie hoffentlich beide Messkammern der LISST-Geräte im Blick hat.

Spektakulärer Sonnenaufgang.

Windvorhersage ist 4 – 5 bft aus Nordost für morgen, also sollten wir eigentlich gut auf direktem Kurs nach Spiekeroog fahren können. Wir besprechen das heute beim Abendessen.

8:30 h Probe 15, Korngröße, Hach-Lange

8:40 h Das Schiff fährt mit 1.5 kn nordostwärts bis 9:00 h, lässt sich dann wieder treiben.

9:30 h Probe 16, Korngröße, Hach-Lange

10:30 h Probe 17, Korngröße, Hach-Lange. Wir sind in der letzten Stunde bis fast ins Seegatt getrieben worden. Fahren nach der Probennahme zurück.

11:30 h Schiff stoppt. Probe 18, Korngröße, Hach-Lange. Danach fährt das Schiff weiter, sonst treiben wir wieder ins Seegatt.

Die pH-Elektrode der Speichersonde scheint kaputt zu sein; sie sinkt während des Tages von 8.6 auf 8.1. Wird heute Nachmittag getauscht.

11:46 h Multisonde zeigt wieder Spikes. Das Phänomen ist eindeutig geschwindigkeitsabhängig: Etwas langsamere Fahrt lässt die Spikes verschwinden.

11:55 h Sonde hochgeholt, Meersalat entfernt. Schiff fährt langsam weiter.

kp1130285

12:10 h Schiff bleibt stehen. Multisondenwerte wieder okay.

12:30 h Probe 19, Korngröße, Hach-Lange Trübungsmessung.

Wir bauen die LISST-Geräte um 13:00 h um und messen noch bis 15:00 h.

13:00 h Beide Geräte aus dem Wasser. Strahlender Sonnenschein, aber kalt.

Strömung nimmt ab, bald ist hier Niedrigwasser.

13:37 h LISST getauscht. Probe 20. Korngröße, Hach-Lange Trübungsmessung.

13:40 h Strömung kippt jetzt. Niedrigwasser.

Daten der LISST-Geräte werden gewandelt. Das dauert aber eine Stunde oder so, so dass wir es hätten auch später machen können.

14:30 h Probe 21. Korngröße, Hach-Lange Trübungsmessung.

14:37 h ADCP setzt kurzzeitig aus, weil Schiffssystem kurz ausfällt.

15:00 h Geräte aus dem Wasser geholt, wir fahren nach Hörnum.

15:30 h Einlaufen in Hörnum. Die Mannschaft macht schon alles für die Überfahrt bereit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.