Küstenforschung

Tagebuch zur Messkampagne vor Sylt vom 5. bis 10. Oktober 2016 – Tag 1

Beitrag von Dr. Götz Flöser, Abteilung Neue Technologien und Schülerpraktikant Jarno

Am 5.10. reisen wir ab. Thomas, Sabine und Andreas fahren mit dem VW-Bus um 7:45 h am Helmholz-Zentrum Geesthacht los, während  Jarno und Götz um 9.40 h den Zug von Altona nach Westerland nehmen. Drei Stunden sind ja schon ziemlich lange, aber der Nordostsee-Express hält auch an jeder Haltestelle.

Um 12.30 kommen alle in Hörnum an. Während die anderen aufbauen, fahren Götz und Sabine einkaufen und bringen allen ein Fischbrötchen mit. Der Wind pustet mit 12 m/s aus Nordosten. Die Mannschaft ist gut gelaunt und Detlef hat sogar einen Streuselkuchen gebacken.

Um 15:30 h holen Götz und Sabine noch die Zimmerschlüssel und beziehen die Zimmer.  Zur gleichen Zeit erzählt der kurz vorher zu uns gestoßene Michael (aus der Abteilung Radarhydrographie), dass er bis morgen bleibt und noch mal versucht, die Druckdose bei Bunker Hill zu bergen. Thomas hat inzwischen die Multisonde zusammengebaut und das LISST-Gestell wird vom Achterdeck aus ins Wasser gelassen.

Später um 16:30 h fährt die Mannschaft mit Jarno nach Westerland, wo sie um 17:00 ankommen, Jarno am Bahnhof absetzen und daraufhin einkaufen gehen.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.