Küstenforschung

Eckernförder Nixe

Foto: HZG / Ina Frings

so lautet die Bezeichnung für die 4 Meter hohe Metallskulptur des Künstlers Eckhard Kowalke, die seit 1997 am Strand von Eckernförde steht. Ursprünglich war sie für den Kurpark vorgesehen, doch der Künstler setzte sich durch, dass eine Nixe an den Strand gehört. Ihren Namen Mareminde erhielt die Meerjungfrau erst im letzten Jahr bei einer Lesung der gleichnamigen Sage.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.