Küstenforschung

Zusammenwachsen

des Gebäudes 14 und des Neubaus 14a. Von außen ist es sehr anschaulich:

230816_01

Doch innen im Treppenhaus von Geb. 14 will sich das noch nicht so recht erschließen. Nach Wegnahme der Schutzplane vor dem Glas schaut man nun auf Zwischenebenen, einmal in das obere Stockwerk und nach unten in das Kellergeschoss. Wo sich auf dem letzten Bild rechterhand auch die „frei schwebende“ Treppe wiederfindet. Fest verankert, sie schwebt nicht mehr …

Optisch gab es wenig einzufangen, da die Arbeiten vorwiegend im Innern der Rohbauten stattfinden. Also haben wir deshalb mal einen akustischen Fang mit bewegten Bildern an Land gezogen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.