Küstenforschung

Das Freitagsfoto

4 Kommentare

Da haben wir etwas aus der Schublade gekramt. Nein, so alt wie es wirkt, ist es doch nicht. Reines Ablenkungsmanöver. Ein markanter Bau ist zu sehen. Was ist das, wozu dient es und wo steht es? Viel Spaß beim Rätseln und ein schönes Wochenende!

220716

4 Kommentare zu “Das Freitagsfoto

  1. Pingback: Eine recht eigenwillige Konstruktion | Küstenforschung

  2. Ein wohl eher futuristisches Bauwerk!
    Mit einer Höhe von 14 m über NN bietet es einen schönen Überblick über einen langen Nehrungshaken an der Küste des Obotritenlandes.

    Gefällt mir

    • hach, es scheint wohl wieder zu einfach zu sein, unser Freitagsrätsel … Dabei haben wir uns so viel Mühe mit einem altmodischen Anstrich gegeben 🙂 Herzlichen Dank für den gelungenen Ausflug in die Geschichte!

      Gefällt mir

      • Dabei wor ich noch nicht einmal dort. Aber die Landzunge ist auf meiner Karte schon lange als „must see“ eingekringelt. Mich fasziniert die Dynamik der Natur, die sich hier in der Verlagerung des Sedimentes durch die Kraft von Wellen und Strömung zeigt. Und natürlich von der Avifauna, besonders in der Zeit des Vogelzuges. Ich muss da wirklich unbedingt mal hin!

        Das nostalische Flair des Fotos ist wirklich gut gelungen! Passt auch, denn zu Anfang des vorigen Jahrhunderts hat man ja durchaus avantgardistisch gebaut. (Jaa, ein bisserl anders schon, das ist klar.) Aber sollte man den Turm auf dem Foto nicht sicherheitshalber schon mal unter Denkmalschutz stellen, so wie die Kugelbake vor Cuxhaven?

        Gefällt mir