Küstenforschung

Forscher kommen Wirbel-Rätseln auf die Spur

uo_260616_01

Screenshot NDR.de

so lautet der Titel des heutigen Beitrags im NDR, Nachrichten für Mecklenburg-Vorpommern.

Eine erstmals durchgeführte Expedition mit einem Zeppelin zur Erkundung von Meereswirbeln ist in der Ostsee erfolgreich verlaufen. Meeresforscher des Projekts „Uhrwerk Ozean“ spürten südlich der dänischen Insel Bornholm einen Spiralwirbel mit einem Durchmesser von drei Kilometer auf und konnten diesen bis zu seinem Zerfall über sechs Stunden lang beobachten, wie Expeditionsleiter Burkard Baschek vom Helmholtz-Zentrum für Küstenforschung Geesthacht der DPA mitteilte. „Wir haben eine neue Intensität der Daten, die zum besseren Verständnis über den Zusammenhang der Meeresströmungen und die Auswirkungen auf die Mikroalgenproduktion beitragen können“, sagte Baschek.

==> zum Beitrag auf NDR.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.