Küstenforschung

Eddy am Haken

Ein Kommentar

Beitrag von Martina Heineke, Submesoskalige Dynamik

Gestern morgen sind wir gegen 8:30 Uhr gen Sassnitz gestartet. Zwei VW Busse und der Pickup mit „Eddy“ hinten dran. Mecklenburg hat sich am Vormittag von seiner besten Seite gezeigt. Große Getreideflächen mit leuchtenden roten Mohninseln. Daneben Ackerränder mit Kornblumen und Lupinen in lila Tönen am Autobahnrandstreifen im Recknitztal.

Um 13 Uhr haben wir den Hafen von Sassnitz erreicht. Nachdem noch einige Kisten aus den Bussen auf die „Ludwig Prandtl“ verladen waren, begann der Aufbau der Radaranlagen und des ScanFish Messplatzes. „Eddy“ konnte am Nachmittag auch noch vom Kran ins Wasser gesetzt werden. Heute werden die Systeme gecheckt und vielleicht schaffen wir eine kurze Testfahrt.

070616

Foto: HZG/Martina Heineke

Ein Kommentar zu “Eddy am Haken

  1. Wie schön, dass Sie trotz der Arbeit einen Blick auf die Reize der Natur werfen konnten. 🙂
    Vielleicht bietet Ihnen der Einsatz von Eddy neben den nüchternen wissenschaftlichen Daten ja auch ab und an ein kleines sportliches Erlebnis.

    Ich wünsche Ihnen, dass die Technik reibungslos funktioniert und dass das Projekt zu interessanten Ergebnissen führt!
    Wir (die Leserschaft dieses Blogs) sind gespannt auf weitere Berichte!

    Gefällt mir