Küstenforschung

Das Freitagsfoto

3 Kommentare

Große Schwester – kleiner Bruder … oder so ungefähr.

220416

Foto: HZG/Martina Heineke

Die Flotte hat Zuwachs bekommen, im Vordergrund sieht man ein kleines, schnelles Boot. Es hat auch bereits einen Namen, den es zu erraten gilt. Dieser lag auf der Hand, denn es hat etwas mit der Funktion zu tun, wozu dieses Boot eingesetzt wird: zur Jagd nach Meereswirbeln. Wie sagt der Lateiner so schön: Nomen est omen.

Bevor nun unzählige Namen durch den Kopf wirbeln: männlicher Vorname (Kurzform), 4 Buchstaben, englische Schreibweise – und hat sogar eine wissenschaftliche Bedeutung. Viel Spaß beim Rätseln und ein schönes Wochenende!

3 Kommentare zu “Das Freitagsfoto

  1. Pingback: Schnellboot Eddy | Küstenforschung

  2. Die Koseform eines alten angelsächsischen Königsnamens?

    Gefällt mir