Küstenforschung

Advent

Es sieht nicht nur aus wie Advent, es ist Advent. Nämlich der Adventfjord in Spitzbergen.

In Zusammenarbeit mit der Universität Oslo messen Dr. Jochen Horstmann und Jan Bödewadt die Dissipation (lat. Zerstreuung) von Seegang in Eis. Zu diesem Zweck werden das in der Abteilung „Radarhydrographie“ entwickelte Dopplerisierte Marine Radar sowie eine Seegangsboje im Advent Fjord, Spitzbergen, eingesetzt. Die Universität Oslo misst die Bewegung der Meeresoberfläche vor sowie im Eis. Die sehr vielversprechenden Messungen werden in einer weiterführende Kampagne in 2017 fortgesetzt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer ist noch mit von der Partie? Natürlich, das @haekelschwein! Es hat sich einfach eingeschmuggelt. Es muss nur aufpassen, dass es nicht verlorengeht in der Weite von Schnee und Eis. Sonst ist es für die Kollegen fast wie Ostereier-Suchen, worauf wir in unseren Breitengraden eingestellt sind. Hoffentlich ohne Schnee.

240316_12alle Fotos: HZG / Jochen Horstmann, Jan Bödewadt

Ein schönes Osterfest, wir lesen uns am 29.03.2016 wieder!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.