Küstenforschung

Hafengeburtstag Hamburg

Ein Kommentar

Um genau zu sein, war es der 823. Hafengeburtstag in 2012, an dem unser Forschungsschiff „Ludwig Prandtl“ erstmalig teilgenommen hat. Der 823. Hafengeburtstag war schon ganz speziell und ein Mega-Ereignis, das u.a. als „Spektakel der Superlative“ bezeichnet wurde. Da durfte unsere „Ludwig Prandtl“ natürlich nicht fehlen 😉

Wir lagen an der Überseebrücke in netter Gesellschaft und boten interessierten Gästen einen Besuch an Bord an, was gern genutzt wurde.

Am späten Nachmittag zog die „Tolkien“ an uns vorbei und wir folgten ihr die Elbe hinauf, um den Startplatz für die Auslaufparade einzunehmen. Bis zur Startposition gab es noch reichlich Gewusel, was auf unserem letzten Freitagsfoto zu sehen war.

040316_03

Doch die Auslaufparade war dann ein geordnetes Schippern vorbei an den unzähligen Menschen, die sich am Ufer drängten und zuschauten.

Es gibt nichts Schöneres, als die Ein- und/oder Auslaufparade auf einem Schiff mitzuerleben. Die „Ludwig Prandtl“ wurde vom Kommentator herzlich verabschiedet mit dem Wunsch auf ein Wiedersehen. Gerne, wenn es irgendwann wieder in den Einsatzplan passt.

Vor uns eine bunte Mischung aus Schiffen und Booten aller Art …

040316_06

… und hinter uns das Traumschiff schlechthin – die MS Deutschland.

040316_07

Ein Kommentar zu “Hafengeburtstag Hamburg

  1. Interessant, dass so viele Traditionssegler unter niederländischer Flagge fahren.

    Gefällt mir