Küstenforschung

Von den Tiefen des Meeres bis in die Höhen der Atmosphäre

Das Wissenschaftsjahr 2016/2017 steht unter dem Begriff „Meere und Ozeane“. Nur einer von vielen Anlässen für die Wissenschaftler des Instituts für Küstenforschung, ihr „Uhrwerk Ozean“ wieder zum Laufen zu bringen.

subex_titelseite_broschüreIn diesem Sommer wird die Forschung von den Tiefen des Meeres bis in die Höhen der Atmosphäre ausgeweitet. Mit technischen Mitteln und wissenschaftlichem Know-how geht es an das Aufspüren und Vermessen kleinräumiger Wirbel in der Ostsee. Neben Booten, Flugzeugen und allerlei Messinstrumenten kommt erstmals ein Zeppelin mit neuester Technologie zum Einsatz.

Warum es für die Forscher ausgerechnet das große Luftschiff sein muss und wo genau in Deutschland der „Herr der Lüfte“ zu sehen sein wird, steht in der ersten Neuauflage der Broschüre zur „Expedition Uhrwerk Ozean“.

Das Heft ist kostenlos in der Mediathek der HZG-Homepage abrufbar oder hier direkt lesbar. Aktuelle und ausführliche Infos zum großen Projekt der Küstenforscher aus Geesthacht sind auf der offiziellen Homepage zu finden: www.uhrwerk-ozean.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.