Küstenforschung

Wie funktioniert ein Multicorer?

Ein Kommentar

Der Multicorer (kurz MUC genannt) ist ein Gerät zur Probennahme von Sedimenten, ähnlich wie ein Kastengreifer. Doch der Begriff „multi“ verrät schon, dass es hier um mehrere Sedimentproben gleichzeitig geht und im bildlichen Sinne eine Mehrfach-Sediment-Kernbohrung darstellt.

In einem Rahmengestell befinden sich mehrere Röhren, die sich nach Absetzen des Multicorers auf dem Meeresboden in das Sediment bohren. Beim Hieven des Geräts werden automatisch Klappen ausgelöst, die die Röhren oben und unten verschließen. Dadurch gewinnt man Sedimentproben mit dem darüberliegenden Wasser ohne Verwirbelungen.

Ein Kommentar zu “Wie funktioniert ein Multicorer?

  1. Pingback: Mitarbeiter stellen sich vor: Céline Naderipour | Küstenforschung