Küstenforschung

CoastColour – Rio de la Plata, Argentinien/Uruguay

Der Name „Rio de la Plata“ bezeichnet den gemeinsamen Mündungstrichter der südamerikanischen Ströme Parana und Uruguay an der Grenze zwischen Argentinien und Uruguay. Das Satellitenbild zeigt die Verteilung von Schwebstoffen im Mündungstrichter. Die verschiedenen Farben geben die Abstufungen der Konzentration im Wasser wieder. Daraus können die Wissenschaftler Rückschlüsse auf die in der Mündung enthaltene pflanzliche Substanz und der ins Meer transportierten Sedimente ziehen.

Bild_08_800

Aufnahme des ESA Satelliten Envisat mit dem Spektrometer MERIS

(aus der Serie „CoastColour – Farben der Küsten„)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.