Küstenforschung

CoastColour – Die Gangesmündung, Bangladesh

Der Ganges hat zusammen mit den großen Strömen Brahmaputra und Menghna das weltweit größte Flussdelta geschaffen: einen über 350 Kilometer langen und über 80.000 Quadratkilometer großen Mündungstrichter. Das Gebiet entspricht etwa der Größe Österreichs. Das Flussdelta ist ein amphibisches Land – geprägt durch die regelmäßig von den Gezeiten und den starken Regenfällen während des Monsuns ausgelösten Überschwemmungen.

Auf dem Bild sind die in den Golf von Bengalen gespülten Sande zu erkennen. Auf über 2500 Kilometern Länge transportieren der Ganges und seine Nebenflüsse 1,8 Milliarden Tonnen Sand sowie Abwässer ins Meer. Das Einzugsgebiet des Flusssystems reicht bis weit in den Himalaja.

Bild_06_800

Aufnahme des ESA Satelliten Envisat mit dem Spektrometer MERIS

(aus der Serie „CoastColour – Farben der Küsten„)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.