Küstenforschung

In den hohen Norden

2 Kommentare

hatte es das @haekelschwein verschlagen, wie man unschwer auf unserem letzten Freitagsfoto erkennen konnte. Svalbard oder auf Deutsch: Spitzbergen. So auf dem Atlas betrachtet war es ja noch recht warm, doch vor Ort hat sich das @haekelschwein lieber in wärmende Hände gekuschelt.

Beeindruckt war das @haekelschwein auch über die Warnung vor Küstenseeschwalben während ihrer Brutzeit.

081015_05

Matthias Krüger und Jurij Stell haben in Spitzbergen ein marines Radargerät abgebaut, das von der Abteilung Radarhydrographie einige Wochen zuvor auf dem norwegischen Forschungsschiff „Lance“ aufgebaut wurde. Das Schiff war zu einer Messkampagne in der Arktis unterwegs und mit dem Radargerät wurden Eismessungen vorgenommen.

2 Kommentare zu “In den hohen Norden

  1. Und ich hatte schon befürchtet, wir hätten im Juli einen Blinden Passagier an Bord gehabt!

    Gefällt mir