Küstenforschung

Das Freitagsfoto

4 Kommentare

Wer genau hinschaut, erkennt zwischen beiden Schildern eine bekannte Nase, nämlich das @haekelschwein.

021015

Es echauffiert sich gerade, dass die Abbildung auf dem oberen Schild das @haekelschwein nur unzureichend darstellt. Nun, da liegt wohl ein großes Missverständnis vor. Was einerseits daran liegt, dass das @haekelschwein der fremden Sprache nicht mächtig ist und andererseits vielleicht doch eine optische Sehhilfe nötig hat. Denn auf dem Schild ist kein @haekelschwein abgebildet, sondern …? Wer das erkennt, hat schon den ersten Tipp bekommen, wo das @haekelschwein sich gerade aufhält. Wer den Hinweis in der fremden Sprache versteht, weiß ziemlich genau, wo das ist. Allen Anderen wünschen wir ein rätselhaftes und schönes Wochenende!

4 Kommentare zu “Das Freitagsfoto

  1. Pingback: In den hohen Norden | Küstenforschung

  2. Da macht das Häkelschwein aber auf einer sehr schönen Insel Urlaub. Anscheinend war es im Sommer dort. Denn im Winter ist es auch tagsüber kalt und dunkel.

    Gefällt mir

  3. Ich bin raus und enthalte mich. War ja selbst dort auf genau dieser Reise. Hach war das alles schön! Könnte schon wieder los.

    Gefällt mir

  4. Armes Häkelschwein! Hat ihm denn niemand gesagt, dass man auf der Hinreise in jenes Land unbedingt das Buch „Eine Frau erlebt die Polarnacht“ von Christiane Ritter und auf der Rückreise „Hohe Breitengrade“ von Alfred Andersch lesen muss? 😉

    Gefällt mir