Küstenforschung

Glückszahl 13

3 Kommentare

genau genommen 12 plus 1 Inhalt … Sensationell, die ersten 12 Flaschenposten und 1 Brief sind vorgestern bereits gefunden worden! Wir haben gestern eine schöne Mail der Finder erhalten, die ebenfalls Freude an der Aktion haben und allen Briefeschreibern eine Nachricht zukommen lassen werden.

Gefunden wurden die Flaschenposten beim Spaziergang am 8. Juli abends so gegen 20:30 Uhr etwas verstreut unterhalb des Deiches zur Seeseite, wo noch ein kleiner Fußweg entlang verläuft. Der Brief lag eingeklemmt zwischen ein wenig Geröll mit Treibgut, die Flasche war wohl zerschellt (eine der beiden besonderen roten Exemplare von Herrn Stein).

100715_04

Liebe Büsumer und Urlauber dort, es sind noch einige Flaschenposten unterwegs und warten darauf, von Ihnen gefunden zu werden 😉 Vielleicht sind die anderen Flaschen aber auch ganz woanders verdriftet worden, denn wir haben alle einzeln ausgesetzt. Es bleibt weiterhin spannend!

3 Kommentare zu “Glückszahl 13

  1. Pingback: Flaschenpostfund | Küstenforschung

  2. Den Brief finde ich in diesem zerfledderten Zustand richtig stylish! 😀
    Die Buddel hatte übrigens noch mehr Inhalt. Der dürfte inwischen, wenn er da noch liegt, noch „stylisher“ aussehen! 😉

    Hoffentlich ist bei den kleinen Flaschen auch die von Paul dabei. Der alte Herr hat doch zur Eile gemahnt. – Was an der zuständigen Stelle für Windstärkenregulierung offensichtlich verstanden worden ist.
    => https://kuestenforschung.com/2015/07/07/open-ship-in-busum-2/

    Gefällt mir

    • abenteuerlich und romantisch … genau so muss ein richtiger Flaschenpostbrief aussehen. Wir haben uns das genau angeschaut, wie Herr Stein so etwas geduldig bastelt. Und ich kann mir gut vorstellen, dass die ein oder anderen privaten Flaschenposten demnächst ein wenig abgekupfert sind 😉

      Gefällt 1 Person