Küstenforschung

CoastColour – Algenblüte, Ostsee

In den Sommermonaten kommt es in der Ostsee bei sonnigem und ruhigem Wetter regelmäßig zu einer Blaualgenblüte. Das Bild zeigt die riesige Ausdehnung des Algenteppichs zwischen Schweden und dem Baltikum. Der Eintrag von Nährstoffen, vor allem Phosphaten, begünstigt das Wachstum der Blaualgen. Der Name „Alge“ ist genau genommen irreführend, denn bei den „Blaualgen“ handelt es sich um Bakterien. Wegen ihres blaugrünen Farbstoffs heißen sie wissenschaftlich korrekt Cyanobakterien. Einige diese Bakterien bilden giftige Substanzen, die für Tiere und Menschen gefährlich werden können. Bei hoher Konzentration wird daher vom Baden abgeraten.

Bild_02_800

Aufnahme des ESA Satelliten Envisat mit dem Spektrometer MERIS

(aus der Serie „CoastColour – Farben der Küsten„)

Wie das aus der Nähe aussieht, davon haben uns Sabine Billerbeck und Marcus Reckermann Fotos zur Verfügung gestellt. Aufgenommen wurden die Bilder auf der „Forschung vor Anker Tour 2011“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.