Küstenforschung

CoastColour – Farben der Küsten

11 Kommentare

Die Untersuchung der Küsten mit Satelliten ist eingebettet in das Forschungsprojekt „CoastColour“ der Europäischen Weltraumbehörde ESA. Im Rahmen dieses Projektes werden die Küstenzonen der Erde mit dem Spektrometer MERIS aufgenommen. Das Spektrometer war an Bord des Umweltsatelliten ENVISAT im Einsatz. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Geesthacht haben für MERIS eine Komponente gebaut, die die reflektierte Sonnenstrahlung des Meerwassers misst. Aus diesen Daten lassen sich Eigenschaften des Meeres, wie zum Beispiel die Eindringtiefe des Lichtes, die Erwärmung des Wassers durch die Sonnenstrahlung oder die Konzentration von Algen ableiten.

Der Forschungssatellit Envisat (Environmental Satellite) der Europäischen Weltraumbehörde ESA (European Space Agency) war von 2002 bis 2012 im Einsatz. Auf seiner Umlaufbahn in 800 Kilometern Höhe überflog Envisat jeden Ort der Erde in einem Abstand von 35 Tagen. Zehn Messinstrumente zur Erdbeobachtung waren installiert. Sie konnten unter anderem die chemische Zusammensetzung der Atmosphäre, die Temperatur der Ozeane und das Wachstum von Pflanzen messen sowie Waldbrände und Umweltverschmutzung aufspüren.

An Bord des Kreuzfahrtschiffs „Mein Schiff 2“ ist eine Ausstellung solcher Satellitenbildern zu sehen unter dem Titel „800 Kilometer über dem Meer“. Sie zeigen einen einzigartigen Blick aus dem Weltall auf die Küsten unserer Erde – aufgenommen mit dem Forschungssatelliten Envisat der Europäischen Weltraumbehörde ESA und dem Terra Satelliten der NASA. Von der Nordsee über Sibirien bis nach Australien zeigen die Aufnahmen die Schönheit des Meeres und der Küsten und geben Einblicke in die Prozesse und Formen dieser vielfältigen Lebensräume.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dies sind nur Schnappschüsse von den Vorbereitungen zur Ausstellung, natürlich präsentieren sich die Bilder an Bord von „Mein Schiff 2“ atemberaubend schön. Wer nun gerade keine Zeit für eine Kreuzfahrt hat, kommt trotzdem in den Genuss einer kleinen virtuellen Vernissage. Wir werden von Zeit zu Zeit jeweils eins der Bilder ausführlich vorstellen.