Küstenforschung

Der REKLIM-Workshop 2015 in Neumünster

Reklim Neumünster

Die Teilnehmer des REKLIM-Workshops in Neumünster. Foto: Marietta Weigelt/AWI

Vom 18. bis zum 20. Mai war es wieder so weit. Der jährlich stattfindende Workshop des Helmholtz-Verbundes Regionale Klimaänderungen – kurz REKLIM – führte die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in diesem Jahr nach Neumünster in Schleswig-Holstein.

 

Tagungsort: Das Alte Stahlwerk Neumünster

Tagungsort: Das Alte Stahlwerk Neumünster

Drei Tage lang wurden aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Verbund im Alten Stahlwerk Neumünster in spannenden Vorträgen, während mehrerer Postersessions und beim Gespräch am Abend ausgetauscht und zur Diskussion gestellt.

IMG_0157

Die Postersession gab Gelegenheit, über die vorgestellte Forschung zu diskutieren.

IMG_0133

HZG-Doktorandin Diana Süsser während ihres Vortrags „Shaping places for mitigating and adapting to climate change: A case study of people’s perspectives on the German North Sea Coast“.

Wissenschaftler aus unserem Institut für Küstenforschung des HZG, die insgesamt an nahezu allen der acht Reklim-Topics direkt oder indirekt beteiligt sind, stellten in sechs Vorträgen ihre Forschungsschwerpunkte und erste Ergebnisse im Rahmen von REKLIM vor.

Bei den Postersessions war das HZG mit drei Postern vertreten, zu denen die Wissenschaftler Rede und Antwort standen.

IMG_0165

HZG-Wissenschaftlerin Dr. Katharina Klehmet informiert während der Postersessions über ihre Forschungsschwerpunkte in REKLIM-Topic 3.

IMG_0162

Die Postersessions wurden sehr gut angekommen und für interessante Gespräche und einen regen Austausch zwischen den Wissenschaftlern genutzt.

Zum Abschluss des Workshops fanden gestern am Vormittag die internen Topic-Meetings statt. Wie jedes Jahr wurde zum Schluss dann auch noch die beste Präsentation sowie das beste Poster des Workshops prämiert.

Nachdem das HZG letztes Jahr gleich beide Preise abräumte wurden in diesem Jahr Nadine Dräger vom Deutschen Geoforschungszentrum Potsdam für die beste Präsentation und Helene Hoffmann vom Institut für Umweltphysik der Uni Heidelberg für das beste Poster ausgezeichnet.IMG_0130

Wir sagen herzlichen Glückwunsch, danke für eine sehr gelungene Veranstaltung – mit mitunter für einen Workshop außergewöhnlichem Catering – und freuen uns schon auf den nächsten REKLIM-Workshop in 2016.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.