Küstenforschung

Mitarbeiter stellen sich vor: Anna M. Backes

Welchen fachlichen Hintergrund haben Sie?

Ich habe Umweltwissenschaften an der Leuphana Universität in Lüneburg studiert. Umweltwissenschaften ist ein Studiengang, der sowohl sozialwissenschaftliche Themen wie Umweltpolitik oder Umweltethik, als auch naturwissenschaftliche Bereiche wie Umweltchemie oder Atmosphärenphysik abdeckt. Der fachliche Hintergrund besteht also aus einer Patchwork Arbeit, die das Verständnis der Arbeitsweisen verschiedener Disziplinen vereint.

 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Einen typischen Arbeitstag verbringe ich vor dem PC. Am Anfang bestand ein Großteil meiner Arbeit aus Recherche zum Thema Stickstoff in der Landwirtschaft, dann aus der Suche und Bewertung brauchbarer Datensätze um daraus ein konzeptionelles Modell zu entwerfen. Das Modell bildet nun die zeitliche Verteilung der Ammoniakemissionen aus der Landwirtschaft ab und kann genutzt werden um z.B. Verminderungsstrategien zu vergleichen.

 

Was ist Ihr großes Ziel?

Ich würde sehr gerne im Rahmen eines Masters in Schweden an meine Arbeit hier am HZG anknüpfen. Dort Fuß zu fassen und mich intensiver in den Umwelt-Agrarbereich einzuarbeiten, wäre wunderbar.

 

Was war Ihr bisher größter Erfolg?

Das Angebot von Seiten der Arbeitsgruppe „Chemietransportmodellierung“ zu erhalten, als Bachelorstudentin meine Arbeit weiter vertiefen und publizieren zu dürfen, war sicherlich mein größter Erfolg am HZG.

 

Was ist Ihr persönliches Markenzeichen?

140115

mehr Informationen zu Anna M. Backes

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.