Küstenforschung

Mitarbeiter stellen sich vor: Ina Frings

Welchen fachlichen Hintergrund haben Sie?

Ich bin Assistentin im Bereich „Institutslogistik und Organisation“ und habe einen soliden kaufmännischen Hintergrund, bringe aber noch einige andere nützliche Wissensgebiete mit Praxiserfahrungen ein: Fotografin, Texterin, Design- und Layout für Print- und Onlinemedien.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Es gibt bei uns keinen typischen Arbeitstag und Routine ist (zum Glück) ein Fremdwort. Als Schnittstelle zwischen allen Institutsteilen sind die Aufgaben vielfältig und abwechslungsreich. Oft sind  spontane Herausforderungen zu meistern, wo ich mich zunächst auch erst schlau machen muss, z.B. wenn es um technische Fragen geht. Natürlich habe ich Hauptaufgaben und Schwerpunkte, wie z.B. die Mitarbeit bei den Förderprogrammen, die Pflege der Institutsinternetseiten, das (Mit)Organisieren und die Durchführung von Veranstaltungen, der Aufbau und die Pflege des Bildarchivs, die Einsatzplanung und Betreuung von Schülerpraktikanten und noch vieles mehr.

Was ist Ihr großes Ziel?

Jeden Tag aufs Neue den (spontanen) Anforderungen gerecht zu werden.

Was war Ihr bisher größter Erfolg?

Vielleicht … dass ich bisher auf den Fahrten mit der „Ludwig Prandtl“ nicht seekrank geworden bin?! Kleine Erfolge sind mir ebenso recht. Na ja, und einer davon ist, dass aus meinem Konzept für ein Küstenforschungsblog etwas Handfestes draus geworden ist. Darüber freue ich mich sehr!

Was ist Ihr persönliches Markenzeichen?

straight – tough – smart 😉

 

mehr Informationen zu Ina Frings

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.